Do Khyi, Do-Khyi – Acky

Juli 5, 2009

Es tut sich immer mehr!

Mit solch tatkräftiger Unterstützung hätte zu Beginn der Aktion niemand gerechnet, wir sind überwältigt!

Der Aufruf zur Beteiligung an der Studie zur Erforschung der „ Idiopathischen Epilepsie bei der Tibet Dogge“ (Do Khyi) am Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung der Tierärztlichen Hochschule Hannover, mit einer kleinen Blutprobe,  getreu dem  Motto „Es tut sich etwas“,  blieb bisher nicht ohne Resonanz.

Auch Tierärzte unterstützen die Studie durch Aushang am „schwarzen Brett“ in ihrer Praxis und durch Bekanntgabe auf ihrer Homepage

Schon bereits im letzten Jahr veröffentlichte die Zeitschrift  WUFF

Heft 06/2008

Kopie von WUFF 06-08

sowie die Zeitschrift HundeWelt

Heft 09/2008

Kopie von VeröffentlichungaHW92008Leserbrief

unsere Leserbriefe.

An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals recht herzlich bei allen die diese Studie unterstützen!

Christel und Walter Grübel

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: